Ökostrom – Anbieter und Tarife

Viele Stromverbraucher sind zur Thematik Ökostrom nicht vollkommen aufgeklärt. Man nimmt zwar die inzwischen zahlreichen Solaranlagen auf den Dächern und aktuell auch auf den Feldern im Vorbeigehen wahr. Auch blickt man verwundert über die zahlreichen Windräder an den Wegesstrecken. Doch was letztendlich wirklich dahinter steckt, vermag kaum einer zu sagen.

Dabei steigt die Zahl der Ökostrom Anbieter kontinuierlich. Zu den momentan bekanntesten zählen unter anderem Lichtblick, Greenpeace Energy, EWS, Naturstrom, usw. Aber auch die herkömmlichen Stromanbieter verweisen immer mehr auf ihr Zusatzangebot unter dem Überbegriff Ökostrom. Zumeist handelt es sich beim Ökostrom nicht um einen reinen Naturstrom, sondern um einen Strommix mit fossilen Energieträgern sowie Kernkraftstrom. Denn nur auf diese Weise ist es möglich, einen erschwingliche Ökostrom Tarife zu gestalten.

Kosten für Ökostrom

Die Ökostrom Tarife belaufen sich zur Zeit auf durchschnittlich 0,20 Euro pro Kilowattstunde. Dabei erzeugen die Ökostrom Versorger durch die Kernkraftwerke äußerst günstigen Strom von weit unter 5 Cent pro Kilowattstunde. Die Kosten innerhalb der Wasserkraftwerke liegen ähnlich. Bei Windkrafträdern muss mit bis zu 8 Cent pro Kilowattstunde gerechnet werden. Und bei Solaranlagen mit stolzen 40 bis 50 Cent pro Kilowattstunde. Letzteres hängt mit den zahlreichen Bestandsverträgen zusammen, die einst den ersten Investoren garantiert wurden, um überhaupt Photovoltaikanlagen erschaffen zu bekommen.

So wurden zahlreiche Eigenheimbesitzer zum Ökostrom Versorger. Diesem Ansinnen haben sich inzwischen immer mehr Landwirte verschrieben und gestalten ihre Felder in Solaranlagenfelder um. Der Ökostrom Anbieter setzt sich also aus verschiedensten Gruppierungen zusammen. Alle jedoch mit dem Ziel, die Umwelt besser zu schonen und einen Alternativstrom ins Leben gerufen zu haben. Weiterhin stellt der Ökostrom eine massive Unterstützung des Klimaschutzes dar. Noch mehr solcher produktiven Energieversorgungsanlagen würden dazu beitragen, die Co2 Emissionen noch weiter verringern zu können. Ökostrom bietet also viele Vorteile, die allerdings mit höheren Kosten einhergehen.

In wirtschaftlich schwierigen Zeiten natürlich ein nicht so leichtes Unterfangen, die Entwicklung voran zu treiben. Deshalb raten die Umweltschutzaktivisten dazu, generell Energie einzusparen und im Gegenzug auf Ökostrom umzusteigen. Mit diesem Gedanken allerdings tut sich so mancher Verbraucher schwer. Denn wer möchte schon einerseits auf Annehmlichkeiten verzichten und andererseits hierfür noch mehr Geld ausgeben. Es muss also noch ein besseres Gleichgewicht beim Ökostrom und innerhalb der Ökostrom Tarife gefunden werden, um ihn langfristig am Markt stabilisieren zu können. Doch die Zukunft sieht rosig aus. Vor allem dann, wenn Kernstrom immer teurer wird und die Verbraucher sich hierüber immer noch mehr ärgern.